MX GP Teutschenthal 21.-23.6.2019

Freidig und Brumann erfolgreich im Talkessel!

Der legendäre Teutschenthaler Talkessel, eines der absoluten Highlights im Motocross WMKalender, rief am vergangenen Wochenende zum Großen Preis von Deutschland, dem zehnten WM-Lauf dieser Saison. Die Fans pilgerten bei Kaiserwetter in Scharen zum ehemaligen Tagebau in Teutschenthal, mehr als 35 000 wurden von den Veranstaltern am Wochenende gezählt. Für unsere beiden Schweizer Piloten imTeam STC Racing Loris Freidig und Kevin Brumann war dieser WM-Lauf ein ganz besonderer, der Andrang von Fans und Medien war enorm. 

Kevin Brumann in Teutschenthal
Kevin Brumann in Teutschenthal

Bereits in der Qualifikation am Samstag kam Loris gut mit der selektiven Strecke zurecht und verbuchte im Ziel einen ordentlichen 28. Platz.

 

Am Rennsonntag waren die äußeren Bedingungen nicht einfach, trotz brütender Hitze wirbelten Windböen Staub ohne Ende auf und machten den Piloten das Leben schwer. „Im ersten Lauf hatte ich zunächst ein paar gute Runden, konnte dann aber keine guten Spuren mehr finden und mich nicht mehr verbessern“, so unser Schweizer MX2-Pilot. „Im Ziel war ich auf Rang 27. Der zweite Lauf war deutlich besser, ich kämpfte das ganze Rennen über hart und schaffte mit Platz 24 ein gutes Ergebnis. Nicht überrundet und „nur“ 15 Sekunden von den Punkten weg, es geht vorwärts!“

 

Teamkollege Kevin Brumann musste sich in der wie immer extrem gutbesetzten 125er EMX behaupten. Das tat „Brumi“ das gesamte Wochenende über mit Bravour mit einem 17/18 Resultat und gewonnenen 7 Punkten. In der Tageswertung bedeutete das Platz 19 und sein bislang mit Abstand bestes Ergebnis in der EMX-Serie! Glückwunsch!

 

Der Chemnitzer Justin Trache kam leider beim Heimrennen nicht optimal mit dem harten Track im Osten Deutschlands zurecht, verpasste um eine Sekunde die Qualifikation zu den EMX 125erFinals.

 

Fotos: Eva Szabadfi

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0